NEWS - Die Zukunft STROM

22.06.2017

Die Zukunft STROM

Zum 40-Jahre-Jubiläum gibt die Umfrage „Energy 2027“ der Österreichischen Energieagentur einen Ausblick in die Zukunft, wo Strom eine tragende Rolle spielt! Nicht nur in der E-Mobilität wird Strom als Energieträger der Zukunft gesehen, sondern auch als einer der zukünftig wichtigsten Heizenergieträger.

Die Energiebranche befindet sich in einem massiven Umbruch. Großes Umdenken ist bereits bei Betrieben und Privatpersonen gleicher Maßen gegeben. Die Weiterentwicklung in den nächsten 10 Jahren sei essentiell, um eine effiziente, saubere, leistbare sowie risikoarme Energiezukunft zu gewährleisten. „Effizienz ist und bleibt der Schlüssel für die Energiewende und ist das Hauptthema im zukünftigen Energiesystem!“, erklärt Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur.

Strom klarer Gewinner

Über zwei Drittel, der im Rahmen der „Energy 2027“ befragten Personen, sehen Strom im Jahr 2027 als den wichtigsten Heizenergieträger. Außerdem erwarten 8 von 10 Personen, dass keine neuen Ölkessel mehr installiert werden – nicht einmal als Ersatz.

Nachhaltiger Strommarkt

Nachhaltige Stromerzeugung hat für die Mehrheit höchste Priorität. Rund zwei Drittel gehen davon aus, dass Österreich seinen Strombedarf im Jahr 2017 mit dem im Inland erzeugtem Ökostrom abdecken wird.
Für die Zukunft werden sowohl Betriebe als auch Privatpersonen als die großen Akteure am Strommarkt gesehen. Diese werden Strom erzeugen sowie damit handeln.  Auch die Bedeutung hinsichtlich Stromspeicher wird immer größer. Laut Studie finden knapp 75% der Befragten, dass im Jahr 2027 private Stromspeicher einen wesentlichen Beitrag zur Netzstabilität leisten werden.

Gehen Sie bereits jetzt einen Schritt in Richtung nachhaltige Energiezukunft und setzen Sie bei Ihrem Heizsystem auf Energieeffizienz. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich minimalen Energieverbrauchs bei maximaler Wärmeabgabe in Kombination mit ganzheitlichen Gebäudekonzepten. i2 infrared technologies GmbH | +43 7228/ 60 007-0 | office@i2-infrarot.at

 

QUELLE: https://www.energyagency.at

<< zurück Zur NEWS Übersicht