Flatpanel-Technologie

Die einzigartige Flatpanel-Technologie wurde von WMT zur Erreichung des optimalen Wirkungsgrades entwickelt. Dieses Knowhow über Infrarot-Strahlung wird für unterschiedliche Anwendungsbereiche genutzt. Bei den technischen Einsatzgebieten wie z.B. Bautrocknern wird hohe Leistungsfähigkeit mit geringem Energieverbrauch verbunden. Beim Thema Raumwärme und Wellness wird Wohnkomfort und Lebensqualität auf eine neue Art und Weise definiert.

 

WMT Infrarot Flatpanel-Technologie

Die einzigartige Flatpanel-Technologie wurde von den WMT-Ingenieuren in enger Zusammenarbeit mit Forschungslabors entwickelt. Diese modernste Technologie mit einem Flatpanel-Aufbau von nur 2mm garantiert maximale Abstrahlung bei minimalem Energieverbrauch. Durch den Einsatz innovativer Flächenheiztechnologie kann auf spannungsführende Drähte oder Heizschlangen in der Platine verzichtet werden. Durch Anlegen von elektrischer Energie an die Heizplatine wird eine gleichmäßige Kerntemperatur von ca. 85°C erzeugt. Aufgrund der speziellen Eigenschaften der eingesetzten Materialen wird bei dieser Temperatur Infrarot-C Strahlung von der Platine emittiert und mittels Reflektor-Technologie gezielt an die Umgebung abgegeben. Dank WMT Flatpanel-Technologie können mit vergleichsweise niedrigen Aufnahmeleistungen von 300W bis 800W komplette Wohnräume beheizt werden.

Unser Know-how über Infrarot-Strahlung wird für unterschiedliche Anwendungsbereiche genutzt. Bei den technischen Einsatzgebieten wie z.B. Bautrocknung wird hohe Leistungsfähigkeit mit geringem Energieverbrauch verbunden. Beim Thema Raumwärme und Wellness wird Wohnkomfort und Lebensqualität auf eine neue Art und Weise definiert.

Geprüfte Qualität für Ihre Sicherheit

Als österreichischer Hersteller legt WMT größten Wert auf Qualität und Sicherheit der entwickelten Produkte. Zahlreiche Prüfzeichen und Testergebnisse stehen für diesen hohen Qualitätsstandard:

  • CE-Zertifizierung
  • TÜV-AUSTRIA Typengeprüft
  • Zertifikat des Seibersdorf Research Centers (Österreichisches Strahlungsinstitut)
  • EMV-Prüfung (nur 2,2 % vom erlaubten Grenzwert)
  • Über 50.000 Stunden störungsfrei im Dauerbelastungstest
  • Über 30.000 Heizelemente im Einsatz